Cannabis

Posted by Categories: Gesundheit
Cannabis

Imagewandel: Von der Kifferdroge zur hochwirksamen Schulmedizin – Cannabis besitzt die Kraft, Schmerzen zu lindern, gibt Millionen chronisch Kranken
neue Zuversicht. Schon bei über 50 Krankheiten hilf es.

Factor Hair

Kiffende Jugendliche, zugedröhnte Hippies – das verbinden viele mit Cannabis.
Aber seit gut zwei Jahren gibt es bei uns die Droge als Therapie auf Rezept. Ganz legal, wenn gewisse medizinische Gründe wie z. B. starke chronische Schmerzen vorliegen. Die Behandlung mit der Hanf-Medizin ist erfolgreich, sie boomt: Im vergangenen Jahr haben die Apotheken allein 44 000 Einheiten Cannabis-Blüten an Patienten ausgegeben. So viel, dass inzwischen Liefer-Engpässe in den Anbauländern Kanada und den Niederlanden bestehen.
Zunehmend behandeln Ärzte ihre Patientinnen und Patienten auch mit bislang nur illegal erhältlichen Stoffen wie der Party-Droge Ecstasy oder dem Rauschmittel LSD.

WIE GENAU WIRKT CANNABIS?
„Seine Wirkstoffe wie Tetrahydrocannabinol (THC) oder Cannabidiol (CBD) docken an die beiden Cannabis- Rezeptoren CB1 und CB2 an. Sie befinden sich überwiegend im zentralen Nervensystem oder auf Immunzellen. THC beeinflusst Wahrnehmung, Konzentration, Schmerzempfinden. CBD wirkt krampf- und angstlösend“, sagt der Berliner Palliativmediziner Prof. Winfried Hardinghaus.

Wann darf Cannabis als Medizin verschrieben werden?
„Bei Schwerkranken. Eine Erkrankung gilt dann als schwerwiegend, wenn sie lebensbedrohlich oder so gravierend ist, dass die Lebensqualität nachhaltig beeinträchtigt wird“, erklärt Prof. Hartmut Göbel, Chefarzt der Schmerzklinik Kiel. Verordnet wird Cannabis z. B. bei Krebs, Alzheimer, chronischen Schmerzen, Fibromyalgie, MS, Übelkeit, z. B. bei Chemotherapie, chronischen Darmentzündungen, Tourete-Syndrom.

WO BEKOMME ICH EIN REZEPT?
Grundsätzlich darf jeder Arzt, jede Ärztin Cannabis verordnen. Prof. Hardinghaus: „Vorher muss ein Antrag beim Medizinischen Dienst der Krankenkasse des Patienten gestellt werden.
Nach der Bewilligung kann ein Betäubungsmittelrezept ausgestellt werden.“ Nicht erlaubt sind Verordnungen von Zahn- oder Tierärzten.

Wie sieht die rechtliche Lage aus?
Cannabis bleibt eine illegale Droge. Ärztlich verordnete Cannabisblüten dürfen problemlos in der Öffentlichkeit geraucht werden. Bei Cannabis am Steuer bleiben Patienten straffrei wie bei anderen Medikamenten. Verhalten sie sich jedoch auffällig oder berauscht und übersteigt der THC-Gehalt im Blut den Grenzwert von 1 Nanogramm je ml Blutserum, müssen sie wie Alkoholsünder mit Geld oder Freiheitsstrafe rechnen.

MACHT ER MICH HIGH, FAHRUNTÜCHTIG?
„Damit ist nicht zu rechnen, wenn sich der Patient oder die Patientin an die medizinisch verordnete Dosis und die vom Arzt vorgeschlagene Darreichungsform hält“, so Prof. Hartmut Göbel. „Ausreichend verlässliche wissenschaftliche Informationen zu dieser Frage liegen allerdings bislang nicht vor. Besonders zu Beginn der Therapie, wenn noch die richtige Dosierung gesucht wird, rate ich aber von einer Teilnahme am Straßenverkehr ab.“

ZAHLEN DIE KRANKENKASSEN IMMER – UND WIE VIEL?
Rund 65 Prozent der Anträge werden genehmigt. Und die Kassen übernehmen für rezeptpflichtige Arzneien die Kosten von ca. 540 Euro pro Monat.
Abgelehnt werden vor allem Anträge, bei denen die medizinische Begründung für den Einsatz von Cannabis fehlt. Hier kann in einem neuen Antrag nachgebessert werden.Wenig Chancen haben auch Anträge, bei denen keine ernste Krankheit vorliegt.

Was ist....?

CANNABIS
Das lateinische Wort für „Hanf“ wird umfassend für die Pflanze selbst und ihre THChaltigen Produkte benutzt.

HANF
Die einjährige, krautige Pflanze ist eines der ältesten Nutzgewächse der Welt – für Seile, Speiseöl, als Arzneimittel.

HASCHISCH
Das Harz wird aus den Blüten und Blättern extrahiert, in Platten gepresst. Die Farbe schwankt von hellgrau bis mattschwarz. Haschisch wirkt stärker als Marihuana.

MARIHUANA
Es wird aus den Drüsenhaaren der weiblichen Blüten gewonnen, enthält hohe Konzentrationen von THC oder CBD.
Auch Gras genannt, weil es grün bis bräunlich ist.

hallo und herzlich willkommen bei sportsgeist heilbronn heut... ▼

hallo und herzlich willkommen bei sportsgeist heilbronn heute geht es um das thema cbd einige von euch die sich vor allem mit alternativen heilmitteln schon einmal beschäftigt haben werden sicherlich wissen was cbd ist dennoch möchte ich es für alle da draußen einmal kurz erklären cbd ist die abkürzung für kanal video und ist eine von 113 cannabinoiden der hanfpflanze vorweg schon einmal es ist nicht so wie beim thc dass es sucht erzeugend ist und dass es entsprechende psychoaktive aktivitäten im körper auslöst sondern cbd ist frei von sucht und psycho aktivität deshalb ist es auch sehr gut geeignet für eine dauer einnahme und hat auch einen grossen benefit für den ganzen körper cbd findet man in formen von öl kristallen blüten und eben auch von liquid was man dann entsprechend mit weißen oder der e zigaretten konsumieren kann ich würde da das öl empfehlen das ist die einfachste variante kann man sich einfach auf die zunge tropfen und sollte man zwischen 15 und 20 milligramm pro tag nehmen für was ist denn cbd besonders gut geeignet und gibt es da entsprechende studien dazu ja die gibt es und die habe ich einmal in der video beschreibung verlinkt ich werde mich heute einmal auf das thema krebs beziehen auf psychische erkrankungen da vor allem auf die depression und die psychosen und anschließend auch noch mal auf das thema schmerz wie sieht es beim thema krebs aus man hat 2006 bereits schon festgestellt dass cbd eine hemmende und auch abtöten de wirkung bei krebszellen hat da ging es vor allem um brustkrebszellen da hat man gezeigt dass eben das wachstum gehemmt wird und auch dass krebszellen abgetötet werden nicht nur beim brustkrebs hat man studien dazu angefertigt nein auch zum gebärmutterhalskrebs dort hat man ebenfalls gesehen dass es eine hemmende und auch abtretende wirkung hat dann hat man noch feststellen können dass eben das cbd eine sehr gute wirkung hat wenn es um das thema darmkrebs und leukämie geht da werden auch krebszellen abgetötet dann gibt es noch untersuchungen die sich mit helium zellen beschäftigt haben ge um zellen ist so eine zusammenfassung für sämtliche gehirntumore und auch da konnte man nachweisen dass cbd entsprechend abtötet und das zellwachstum hemd alle studien die sich eben auf dieses thema beziehen wie gesagt einmal in der video beschreibung könnt ihr euch durch lesen wenn es euch interessiert die sind auch sehr aktuell gehalten sind also keine studien von vor 20 jahren sondern belaufen sich auf einen zeitraum von 2006 bis 2017 weiter geht's mit dem psychischen erkrankungen man hat gezeigt dass wenn es um das thema depressionen geht auch hier eine wirkung da ist die wirkung ist diesbezüglich da weil eben auch cbd entsprechend mit den rezeptoren von serotonin und dopamin zusammenwirkt bzw die aktiva macht und somit mehr serotonin und dopamin produziert und gerade bei der depression ist es ja so dass betroffene sehr wenig dopamin immer haben und somit schon mal eine hauseigene neurotransmitter produktion wieder in gang gerät bzw die erzeugung vermehrt stattfindet dann hat man noch festgestellt in tierversuchen allerdings das cbd eine antidepressive wirkung hat und dass diese sogar langanhaltender ist und effektiver ist wie bei handelsüblichen die depressive von der pharmaindustrie dementsprechend stellt das ganze natürlich auch ein problem dar und es ist sehr schwierig in deutschland cbd zu bekommen vor allem legal zu bekommen weil es eben ein direktes konkurrenzprodukt zur pharmaindustrie darstellt weiter im text wenn man sich mit dem thema psychosen beschäftigt dann ist es vor allem so dass sich gezeigt hat dass dadurch schizophrenie sehr gut behandelt werden kann wahnvorstellungen aber auch halluzinationen und angststörungen das liegt vor allem daran dass man in einer studie 2017 gezeigt hat dass wenn man eben 1000 milligramm also quasi schon fast die 500 fache dosis von einer normalen tagesdosis von cbd in öl form nimmt das nach fünf wochen betroffene entsprechend viel geringere symptomatiken aufgewiesen haben und eben eine verbesserung der leistungsfähigkeit da war auch wenn sie nur gering war wenn man hierbei natürlich nicht nur sechs wochen anstrebt sondern eben vielleicht auch mal ein halbes jahr würden sich vielleicht auch andere ergebnisse zeigen aus einer studie von 2013 geht unter anderem hervor dass cbd ähnliche effekte hat wie typische antipsychotika wenn es um das thema angst geht dann gibt es hierbei auch studien die an tieren durchgeführt wurden und da erwies sich eben der einsatz von cbd als angst reduzieren wbd wird hierbei vor allem bei phobien panikattacken und posttraumatischen belastungsstörungen eingesetzt und kann dort auch helfen studien einmal in der video beschreibung dazu verlinkt aus einer studie von 2011 geht hervor dass cbd auch einen effekt hat auf soziale angst störungen da hat man nämlich gesunde und eben angst erkrankte genommen also eine kontrollgruppe erzeugt die reben aus 24 angst erkranken und aus zwölf gesunden personen bestand da hat man eben festgestellt dass diejenigen die cbd benutzt haben deutlich weniger angst nervosität und unsicherheit während diesen ganzen tests gezeigt haben es sind natürlich nicht immer die riesen studien die jetzt dieses oder jenes belegen sondern es bezieht sich eben immer nur auf kleine versuche weil dieses thema noch relativ neu ist zumindest neu wenn es auch um die öffentlichkeit geht und die anwendung in der medizin dennoch lässt sich sagen dass gerade bei angststörungen und eben auch depressionen hierbei wirklich eine wirkung da ist und dass jeder es doch mal probieren soll der stadt auf pharmakologische erzeugnisse zu vertrauen und diese auch regelmäßig einzunehmen und damit auch ihre nebenwirkungen zu spüren wenn man sich jetzt noch mit dem thema schmerzen befasst dann ist es so dass sich hier gezeigt hat das cbd chronische entzündungen also bei arthritis oder auch rheuma lindern kann und dass neuropathische schmerzen wie beispielsweise bei der ms entgegenwirken und auch hier helfen können da ist es aber so dass gerade wenn es um das thema schmerzen geht wirkungen bezüglich dem cbd relativ gering sind weil studien gezeigt haben das cbd da in kombination mit thc vorliegen muss so dass wirklich eine schmerzlinderung die zum teil auch atemberaubend ist nur da sein kann denn das thc ist ja wie schon bei vielen bekannt einfach etwas was sie dir 'nen wirkt und entsprechend dann auch auf die schmerzrezeptoren wirkt und auch das gehirn wird und somit einen schmerzstillenden effekt macht wenn man das jetzt alles mal zusammen fasst dann gibt es im endeffekt sehr viele wirkungen die cbd hat und die man auch so sehr gut in seinen alltag in sie kreieren kann auch wenn man keine schmerzen hat weil natürlich auch das cbd nicht nur daran beteiligt ist eben gegen krankheiten zu helfen oder gegen probleme wenn jemand krank ist sondern es aktiviert auch die körpereigenen cannabinoide und die führen dann dazu dass es eben auch zu stimmungs änderungen kommt dass es einen gesunden effekt hat oder positiven effekt hat für das gehirn und eben für das immunsystem mich würde einmal eure meinung zu diesem thema interessieren habt ihr schon mal entsprechend cbd in irgendeiner form konsumiert habt ihr entsprechende effekte gemerkt einmal bitte damit in die kommentare unter dem video wenn ihr dieses video gefallen hat und du einen gewissen mehrwert rausziehen contest dann würde ich mich natürlich über den daumen nach oben freuen und wenn du freunde bekannte hast für die das eventuell etwas wäre darüber etwas zu erfahren und entsprechend auch bei problemen mal cbd zu benutzen dann teile diesen personen doch bitte dieses video bis zum nächsten mal euer immer wieder

Powered by VidSEO
Zurück zum Anfang der Seite