Vitamin C

Posted by Categories: Gesundheit
Vitamin C

Achtung Ascorbinsäure ist kein Vitamin C, es kommt in der Natur nicht vor, sondern wird ausschließlich Chemisch hergestellt! Also künstlich hergestelltes Vitamin C ist kein Vitamin C sondern lediglich die Schale vom Vitamin C der Kern fehlt gänzlich. Nehmen Sie Vitamin C immer aus natürlichen Quellen auf. Die Zitrone kennt jeder, aber was die wenigsten wissen ist das die Hagebutte, Sanddorn und Schwarze Johannisbeere weitaus mehr Vitamin C enthält als die alt bekannte Zitrone. Spitzenreiter ist jedoch die Acerolabeere, eine Frucht aus Mittelamerika. Diese enthält satte 1700 mg Vitamin C auf 100 Gramm!

Factor Hair

Vitamin C ist wichtig für gleich viele Vorgänge im Körper. So zum Beispiel hilf es beim Entgiften des Körpers, es ist gleichzeitig ein wichtiges Antioxidationsmittel, es schützt die Gefäße, reguliert den Hormonhaushalt und hilft bei der Aufnahme von Calcium und Eisen. Durch seine Antioxidative  Wirkung fängt es Krebszellen direkt im Kern ab und vernichtet Sie. Der Bedarf wird sehr Schwammig ausgelegt, von Offizieller Seite rät man zu 100mg pro Tag. Dieser sollte jedoch weit höher angesetzt werden, im Durchschnitt bei etwa 500 mg liegen Sie gut. Alles bis zu 5000 mg pro Tag sind auf jeden Fall unbedenklich und Überflüssiges Vitamin C wird da es gut Wasserlöslich ist über den Urin wieder ausgeschieden. Von daher ist eine Überdosis relativ Unwahrscheinlich.

Mangelerscheinungen von Vitamin C hingegen schon, er wirk sich auf den gesamten Körper aus.
Bei extremer Unterversorgung kann es zu Skorbut kommen, diese Krankheit kam in den vorrangegangen Jahrhunderten vor allen bei den Seefahrern auf. Die Symptome eines Vitamin C Mangels machen sich wie folgt bemerkbar.
Trockene, Schuppige und raue Haut, Blutungen der Schleimhaut und der Haut. Eine sehr schlechte Wundheilung. Lockere Zähne, Gelenkschmeryen, Schwäche und Müdigkeit bis hin zu Depressionen.
Wie Anfangs schon erwähnt sollten sie Vitamin C immer in natürlicher Form zu sich nehmen. Wenn Sie auf Nahrungsergänzungsmittel zurück greifen, achten Sie hier besonders darauf das es sich um natürliche Vitamine Handelt, zum Beispiel aus Algen, Flohsamen, Gräser oder Fruchtsaftpulver.

Vitamin C entfaltend seine volle Wirkung am besten in Verbindung mit Vitamin E!

Zurück zum Anfang der Seite