Ausreichend trinken

Der Körper versucht bei Hitze, die überschüssige Wärme mit vermehrtem Schwitzen abzugeben, um seine Körpertemperatur zu regulieren.
Dadurch verliert er Flüssigkeit und Mineralstoffe (Elektrolyte). Verliert ein Erwachsener ohnehin täglich rund 2,5 Liter Flüssigkeit, kann es bei hochsommerlichen
Temperaturen das Dreifache sein. Vor allem im Alter ist die Regulierung der Körpertemperatur verlangsamt, auch das Durstgefühl nimmt ab.

Wird aber zu wenig getrunken, macht sich dies durch die Einschränkung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit bemerkbar, mahnt die Verbraucherzentrale Bayern. Da der Körper nur eine bestimmte Menge Flüssigkeit wieder ausscheiden kann, ist auf der anderen Seite auch zu viel Trinken gesundheitsschädlich.
Herz-, Nieren- und Leberpatienten sollten sich am besten von ihrem Arzt über die richtigeTrinkmenge beraten lassen.
Faustregel: Körperlich nicht schwerarbeitende, gesunde Erwachsene sollten 1,5 bis zwei Liter pro Tag (Wasser, Kräutertees, Saftschorlen etc.) anpeilen.

[vidseo id=“1040″]