Ginkgo

(Ginkgo biloba) hilft bei: Alzheimer und Antidepressivum-induzierte Sexualprobleme

Factor Hair

In einer bahnbrechenden Studie, die im Journal of the American Medical Association veröffentlicht wurde, gaben Forscher 202 Menschen mit Alzheimer entweder ein Placebo oder 120 Milligramm Ginkgo-Extrakt pro Tag. Ein Jahr später behielt die Ginkgogruppe mehr geistige Funktion. Nach neuen Forschungen an Ratten (2013) könnte eine Supplementation mit einem Extrakt aus Ginkgo biloba helfen, Gedächtnisverlust und kognitive Beeinträchtigungen im Zusammenhang mit Demenz zu bekämpfen, indem sie das Wachstum und die Entwicklung neuronaler Stammzellen fördert.

In einer Studie der Universität von Kalifornien, San Francisco, gaben die Forscher 63 Personen, die an durch Antidepressiva verursachten Sexualproblemen, einschließlich Erektionsstörungen, Scheidentrockenheit und Orgasmusunfähigkeit litten, 209 Milligramm Ginkgo pro Tag; das Kraut half 91% der Frauen und 76% der Männer, zu einer normalen Sexualfunktion zurückzukehren.

Dosierung: Traditionell werden 80 bis 240 Milligramm eines standardisierten 50:1 Blattextraktes täglich oder 30 bis 40 Milligramm Extrakt in einem Teebeutel, der als Tee zubereitet wird, mindestens vier bis sechs Wochen lang verwendet.

Zurück zum Anfang der Seite